Neujahr mit Tanmayo

Tanmayo-e1412097584281

 

 

Es ist die Zeit der Neujahrskonzerte. Traditionell zu dieser Jahreszeiten feiern Künstler und Orchester mit dem Publikum den Beginn des neuen Jahres. So auch TANMAYO im ‚Studio Miriya. Die schottische Sängerin, Violinistin und Komponistin TANMAYO begrüßte ihre gut 50 Zuhörer im Ganesha-Raum des Studios.

 

 

 

Es war durch und durch eine Reise ins Innere eines jeden. Das war deutlich zu spüren. Auftakt war ihrer Song ‚Lost and Found‘. Sicher jeder Mensch hat sich in seinem Leben mehr als einmal verloren gefühlt, war verzweifelt, sah keinen Ausweg. Das ist die schmerzhafte Seite der Medaille. Die Kehrseite kann jedoch Hoffnung und Aufbruch vermitteln, indem man sich in der Stille und den Träumen verliert.

TANMAYO’s Musik berührt maßgeblich die Herzen. Schottland und Irland sind sich in der Musik sehr nahe. Wenngleich es in den Texten schottischer oder irischer Lieder oftmals um Verlust oder Loslassen geht, vermittelt die Musik eine sehr spirituelle Komponente. Und so können daraus wunderbare Liebeslieder werden. TANMYO drückt Ihre Sehnsucht nach Hingabe, Liebe und Wärme in wunderbar weichen Tönen aus, lässt den Zuhörer mitschwingen und sich gerne mitnehmen auf diese musikalische Reise.

In ihrem aus Indien stammenden Lied ‚Faith Is A Bird‘ besingt sie den Vogel, der ohne Angst in den neuen Morgen fliegt. Ein Lied, bei dem man gerne die Augen schließt und sich nicht schämt auch eine Träne zu verdrücken.

Während draußen der „schottische“ Regen deutlich hörbar auf das Dach trommelt, kommt TANMAYO‘s Lied der ‚1000 Tränen‘ direkt vom Herzen an dessen Ende ein gemeinsames kleines Halleluja-Mantra sanft den Raum erfüllt,  eye to eye – ear to ear – heart to heart. Deutlicher kann ein Gefühl des Miteinanders nicht ausfallen.

‘Through The Darkness’ fordert uns auf die Augen zu schließen, in uns zu schauen, zu beten, die Gedanken zu beruhigen. Eine musikalische Meditation, aus der das Publikum am Ende hörbar wieder in der Gegenwart erwacht.

In ihrem letzten Lied ‚Our Journey Home‘ erinnert TANMAYO daran, dass jeder auf seiner ganz persönlichen Reise ist. Das Paradies mag oftmals im Außen gesucht werden, tatsächlich aber trägt jeder sein persönliches Paradies in sich selbst. Mit einem aus dem ‚Home‘ gewonnenen OM findet dieses erste und hoffentlich nicht letzte Solokonzert von TANMAYO sein Ende.

Danke TANMAYO für diesen wundervollen Abend!

 

 

Datenschutz