Elephant Rock und die Suche nach den Puffins

Mit JC (Franzose aus der Provennce) bin ich heute Morgen im Nordwesten von Heimaey auf die Suche nach den Puffins gegangen. Unser Weg führte uns zunächst quer über den örtlichen Golfplatz. Anders in Deutschland sind wir ohne Beschwerden davongekommen. Dabei haben wir wunderschöne, fast romantische Plätze entdeckt. Am Ende tat sich dann auch der Blick auf den berühmten Elephant Rock auf. Es ist schon erstaunlich, zu welcher Kreativität Mutter Natur in der Lage ist.

Das zweite Anliegen, Puffins (Papageientaucher) zu sehen, wurde leider nur bedingt erfüllt. Einen Einzigen konnten wir finden, und diesen auch nur in kurzem Vorbeiflug. Unserer Hoffnung nachgehend vielleicht in den Höhenlagen fündig zu werden bestiegen wir einen etwa 150m hohen Berg. Ziemlich steil war der Anstieg. Oben angekommen wurden wir zwar von der Vogelwelt erneut enttäuscht, dafür aber mit einem herrlich Ausblick belohnt. Und, da die Sonne aus vollem Herzen lachte und die Temperatur auf gefühlte 18, 19°C geklettert war, machten wir es uns im Gras bequem und dösten gemütlich vor uns hin.

In JC habe ich einen Verbündeten gefunden. Auch er hat seinen Job gekündigt. Er hat zwar nach wie vor seinen besitz, hat aber dennoch beschlossen mit dem Motorrad die Welt zu bereisen. Es war schön diesen Vormittag gemeinsam zu erleben.