Rückflug nach Deutschland

Gestern war nun der Tag des Abschieds von Island. Wie meistens bestehen solche Tage aus Warten. Das ging damit los, dass ich auf den Shuttlebus zum Busbahnhof wartete. Habe hier die Zeit genutzt und mich einem dänischen Ehepaar unterhalten, die ins Hlemmur Square gekommen waren, um zu frühstücken. Sie hatten unweit ein AirBnB-Zimmer gemietet, hatten aber keine Lust sich um das Frühstück selbst zu kümmern. Wie meistens spricht man über das Reisen, in diesem Fall über die Sehenswürdigkeiten Islands, Polens und Indonesiens.

Als nächstes reihte ich mich in die Schlange der Wartenden beim Check-In ein. Dann erneut vor der Sicherheitskontrolle und schließlich am Gate.

Um 15:05 hob der Flieger dann ab, und drei Stunden später war ich Deutschland, was bedeutet: Erneutet Warten bei der Gepäckausgabe. Tina war so lieb und hatte mich am Flughafen abgeholt. Bei subtropischen Temperaturen ging es dann per Auto nach Sankt Augustin.

Nachtrag zu meinem letzten Beitrag:
Die dort genannten ‚geschätzeten 54$‘ haben sich leider nicht bestätigt. Bei der Endabrechnung musste ich feststellen, dass das Ausgabenmittel bei 60$ pro Tag lag.

Transportkosten stellen mit rd. 540,00 € den Löwenanteil, gefolgt von den Kosten für Unterkunft mit  rd. 468,00€. Verpflegungskosten für 3 Wochen gerade mal 155,00 €! Sonstiges, wie Telefon, Porto, Postkarten und Aktivitäten: 70,00 €