Couchsurfing

Die Internetplattform von Couchsurfing.com ist wirklich grandios. Gestern abend war ich ziemlich überrascht Post von Maurane (eine 20-jährige Französin) über diese Plattform zu erhalten. Sie und ihr 25-jähriger Bruder, so schreibt sie, werden auch Anfang Juli für eine Woche auf Island sein. Maurane schlägt vor, dass man sich gemeinsam ein Auto mietet, um so die Insel leichter und schneller zu erkunden. Da ich ohnehin vorhatte mit einem Leihwagen ins Landesinnere vorzudringen, kommt mir dieser Vorschlag zur rechten Zeit. Zudem wollen die beiden, zumindest für die Zeit, die sie in Reykjavik sind, im KEX Hostel absteigen. Auch ich habe mir dies so vorgestellt, da dieses Hostel ideal liegt, um schnell überall in der Stadt hinzukommen. Zusätzlich werde ich sicher noch ein oder zwei Tage bei Halldor wohnen. Ihn habe ich über Couchsurfing.com angeschrieben und gefragt, ob ich bei ihm eine kurze Zeit wohnen kann. Seine Antwort: „You’re most welcome!“

Auf den großen Altersunterschied abgesprochen, erwidert Maurane: „Before writing you the email, I saw your age, but for us it’s not a problem at all! I mean, what is nice in a trip, it’s to meet people from different countries, different ages… „. Genau das ist es, was auch ich empfinde. Wir leben heutzutage mit so vielen Vorurteilen, sei es das Alter, die Relgion, die Hautfarbe, die Sexualität. Da ist es doch geradezu erfrischend, gleich zum Auftakt meiner langen Reise die Chance zu bekommen, so unkomplizierte Menschen kennenzulernen.

Das Universum stellt die Weichen. Es ist einfach schön zu sehen, wie sich so manches, scheinbar ganz von allein, fügt.