Soria

Soria ist die Hauptstadt der Provinz Soria im Osten der Autonomen Region Kastilien und León. Die Stadt liegt am Oberlauf des Flusses Duero.

Die Stadt bietet keine besonders große Auswahl an Sehenswürdigkeiten. In der Stadt selbst lohnt sich der besuch der ehemalige Klosterkirche Santo Domingo aus dem 12. Jahrhundert. Der Bau ist stark französisch beeinflusst und wirkt wie eine verkleinerte Wiederholung von Notre-Dame-la-Grande de Poitiers. Die bedeutende Westfassade ist zweistöckig mit Blendarkaden gegliedert. Im Giebel ist eine große Fensterrose. Das Portal ist reich mit Skulpturen in den Archivolten und im Tympanon geschmückt.

Am Fluß Duero befinden sich zwei kleine Klöster. Das eine (San Juan de Duero) versteckt sich hinter dichtem Baum- und Buschwerk. Das andere (Ermita de San Saturio) erreicht man nach einem schönen Spaziergang entlang des Flusses. Es ist eine wunderschöne Wallfahrtskirche aus dem 18. Jh., welche auf einer Grotte errichtet worden ist. Im Innern sind Fresken von Antonio Zapata zu sehen, einem Maler und Geistlichen, der Schüler von Luca Giordano und Palomino war. Der Freskenzyklus erzählt die Lebensgeschichte des hl. Saturius. Ebenfalls erhalten ist das Grab des Heiligen.